user_mobilelogo

 

Klar ist, "Zenke-Privatier" kennt seit Bestehen keine Verluste für Mitglieder!

Da Stiftungskapital mündelsicher angelegt werden sollte, ergibt sich hier eine solide Alternative für Stiftungen und konservativ agierende Privatiers. Eine Anlage in Genossenschaftsanteile ist nach Prüfung auf §1805 – §1811ff BGB als quasi mündelsicher einzustufen. Das zuständige Vormundschaftsgericht prüft die Genossenschaft im Einzelfall auf Transparenz und Mündelsicherheit. So gibt es auch von Rechtswegen grünes Licht für Stiftungskapital in Genossenschaftsanteilen. Natürlich gelten die Vorteile für alle Mitglieder! Jedes Mitglied hat ohne Ausnahme die selben Rechte und Verpflichtungen in einer Genossenschaft. Das ist fair für alle.

Was schreiben Wirtschaftsprofessoren hierzu?

Nicht die Aktien im Dax30, sondern Genossenschaftsanteile liefern nachweislich auf Jahre die sichersten Dividendengewinne. Stiftungen und Anleger setzten vermehrt auf die konservative deutsche Rechtssicherheit von Genossenschaften. Hier sind Sie gut beraten, krisensicher zu investieren. Finanzprofessoren verdeutlichen immer wieder warum Genossenschaften und ihre Dividenden besser sind als Aktiendividenden. Vgl. Prof. Dr. Günther Ringle 2009. "Vertrauen der Mitglieder in ihre Genossenschaft(…)." Wismarer Diskussionspapiere WDP Heft 01/2009 Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Wismarer Business School. - Frau Prof. Dr. Theresia Theuerl. Herausforderungen für Genossenschaften nach dem Jahr 2012. IFG, Institut für Genossenschaftswesen der Uni Münster.
Mit einem Wort: es liegt am Vertrauen der Mitglieder in die Genossenschaft als insolvenzsicherste deutsche Gesellschaftsform. Genossenschaften sind gegenüber Aktiengesellschaften viel transparenter für Anleger aufgebaut, und sie bringen sehr oft eine solide, weit überdurchschnittliche und sichere Dividendenrendite gegenüber Aktien. Stiftungen sind daher gut beraten, sofort und langfristig 15-20% des Stiftungskapitals in quasi mündelsichere Genossenschaftsanteile zu investieren.

ZENKE-PRIVATIER IST FAIR:

Was sichert "Zenke-Privatier" Ihnen da zu?
Nicht jeder Bewerber ist bereits Millionär oder wird mit "Zenke-Privatier" zum Millionär werden. "Zenke-Privatier" verunsichert,  täuscht oder belügt Sie nicht: Sie bekommen als Mitglied immer sichere Auskünfte. Über das Konzept und die Strategie werden Sie ebenso klar informiert werden wie über die Bilanzen, Planzahlen und Risiken. Sie werden ohne weitere Gebühren über Jahre sehr wahrscheinlich so weit überdurchschnittliche Renditen erhalten, dass Sie Ihrem Ziel vom finanziell sorgenfreien Leben wesentlich näher kommen werden als mit den herkömmlichen Minizinsen, egal in welcher Anlageform verpackt.

Hier bekommen Sie egal ob Stiftung, sonstige Institution oder Privatperson immer ein Stimmrecht, weitgehende Auskunftsrechte und eine Dividendenberechtigung bei der Genossenschaft (e.G.) als Mitglied u.v.w.m.
Die Rendite bewegt sich seit Bestehen weit überdurchschnittlich, wird von "Zenke-Privatier" aber nicht garantiert werden können, da die Planzahlen variieren. Die wirklichen Bruttorenditen der vergangenen Geschäftsjahre finden Sie im Balkendiagramm auf der Startseite. Ihre Anteile werden ein starkes Gerüst bilden, zukünftig ein gewichtiges Vermögen aufzubauen.

Alle Planungen auf dieser Homepage basieren auf den bisherigen tatsächlichen Ergebnissen und deren Fortschreibung in die Zukunft. Sollten in Zukunft andere Renditen erzielt werden, so sind Planzahlen entsprechend anzupassen. Achten Sie bitte auf die Angaben: "Brutto" oder "Netto" bei den Planzahlen!

"Werden Sie doch endlich mal einfach, fair und sicher reich!"

Ein paar IST-Daten zur Brutto-Dividende der letzten Jahre:

 

 

Berechnen Sie Ihre netto Auszahlungen am Dividendenrechner.
Hier finden Sie die passenden Rechner:

Rubrik Angebote: "Ratenzahlung", "Einmalzahlung", "Expressrente" und "Zenke-Sofort-Rente"

Die Höhe der Dividende variiert wie Sie schnell erkennen werden jährlich.

Noch Fragen? Schreiben Sie mich an.

Jetzt für unseren Newsletter anmelden